Stephen King

Der am 21.09.1947 geborene Schriftsteller ist das beste Beispiel für folgenden Satz: Hinter jedem erfolgreichen Mann steht stephen kingeine Frau, die mit den Augen rollt. Hätte seine Frau Tabitha das Manuskript von „Carrie“ nicht wieder aus dem Mülleimer gefischt, wäre da wohl nichts mit so Klassikern wie „Shining“, „Christine“; „Friedhof der Kuscheltiere“, „The Stand“ etc gewesen.

Gut, allerdings hätten uns dann manche Nasenbohrer an Regisseuren auch einige unsäglich schlechte Verfilmungen erspart. King scheint in der Richtung wohl leidensfähig zu sein – und auch definitiv null daran interessiert, daß nochmals was verhunzt wird. Besonders bei den aktuellen Serien-Verfilmungen von „Colorade Kid“ und „Under The Dome“ ist er selbst mit von der Partie und läßt wohl die wehrte Hollywood-Riege nicht mehr einfach so wüten.

Klar gibt´s auch saugute Verfilmungen („Nebel“, „Needful Things“, „Zimmer 1408“…), aber die Bücher sind´s eben einfach und haben nicht nur eine Generation geprägt.

By the way: Der Gute gründete 1992 eine Band, bestehend nur aus Wortkünstlern, dabei auch Matt Groening (ja, „die Simpsons“ lassen grüßen), namens „Rock Bottom Reminders“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s