Wenn der Spaß (k)ein Loch hat

Ganz ehrlich, ganz genau weiß ich nicht, wann das genau vorgefallen ist, aber es war mal wieder sooo typisch. Es war auf jeden Fall November und Axxis und Pink Cream gaben ein Konzertanival. Schön, grad mal kurz durch die Stadt fahren und da ist man auch schon vor Ort. Das wäre auch nicht das Problem gewesen.

Also, Tagesplan schon urecht gelegt, neben der Aufgabem eine Live-Bericht zu schreiben, hat ich da nämlich noch was pro forma zu tun: Anwesend sein und zwar nicht erst zu Konzertb eginn, da ich bei den Bands im Promoteam war. Klingt jetzt wichtiger, als es ist. Oder man stellt sich Gestalten vor, die mit Bauchläden voller Zigaretten durchs Gelände eiern. Nein, da steht man hübsch oder auch weniger hübsch rum und spielt Ansprechpartner für anwesende Schreiberlinge (sollte ich mich also auch selbst zulabern??), kümmert sich, falls die Künstler was brauchen oder sucht nach den jeweiligen Redakteuren, falls Interviews im Rahmen des Konzertes gesetzt sind, und die das halt einfach vergessen oder sich verlaufen haben.

Was macht natürlich meine Wenigkeit an dem Tag? Genau, ich Depp hau beim Ruasgehen aus der Wohnung/ Büro die Wohnungstür zu. Soweit okay. Hab dann aber festgestellt,  daß ich doch was vergessen hab. Soweit auch gut. Kann man ja aufschließen und holen.

Da war´s dann nicht mehr gut, weil… richtig! Ich Trottel hab halt mal ganz galaktisch gar keinen Schlüssel bei mir gehabt und zu allem Überfluß aber einen von innen im Türschloß stecken lassen. Da läßt sich halt mal gar nix tricksen. Wie es für mich ebenfalls typisch ist, war natürlich die reguläre Arbeitszeit des Schlüsseldienstes rum und es gab den Nachtzuschlag. Jippi eyoh, Miss Sophie!

Was lernen wir draus? Es macht keinen Spaß, wenn man die Verspätung dem Cheffe erklären muß und der in schallendes Gelächter ausbricht – und wenn einen dann ein Konzert, daß nicht nur Zeitvertreib, sondern auch Arbeit darstellt, auch noch eine Menge Flocken kostet, hat der Spaß irgendwo ein Loch. In diesem Sinne – immer schön Schlüssel abziehen und einstecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.