Stratovarius: „Eternal“

Stratovarius-CoverDie Geschichte von Statovarius, ob man nun ein Album mehr oder weniger mochte, hört sich wie eine Ansammlung an durchweg hoher Qualität und der rote Faden war immer unverkenbar. Das aktuelle Album Eternal“, auch wenn wir hier nicht ganz up to date sind, macht da keine Ausnahme. Erdiger, bodenständiger und doch sphärisch wirken die Songs auf diesem Silberling. Hymnisch-speedige Passagen dürfen logisch nicht fehlen, schon der Opener „My Eternal Dream“ ist hier schlichtweg die Kirsche auf der Sahne. Erhaben mit der Stratovarius eigenen Eingängigkeit, treffsicheren Hooks, virtuosem Gitarrenspiel und viel Synthies präsentieren sich die Finnen verspielt und dynamisch wie eh und je.

An sich wirken die Tracks rauer, einerseits bodenständiger hinsichtlich des Sounds, doch auch wieder etwas dreckig-entrückt – eine echt aparte Mischung, die man nicht nur dem nicht mehr allzu glockenhellen und klaren Gesang Kotipelto´s verdankt, aber auch der Sound an sich hat sich gewandelt.

Die ins Schwarze treffenden Strukturen und Melodien werden zu einer Selbstverständlichkeit, kein Song gleicht dem anderen, doch ist alles aus einem Guß. Ich will jetzt nicht mit Kommentaren ankommen, wie „gereift“ oder so´n Käse, Stratovarius sind aus diesem Stadium schon seit Jahren mehr als draußen. Auch songwriterisch ist dies hier nichts absolut Neues, aber es wäre auch Quatsch das Rad neu zu erfinden. Unterm Strich finden sich die Stärken der Band vielschichtiger ausgespaltet und wieder zusammengesetzt, anders aneinandergefügt, hinsichtlich der Arrangements dichter und kompakter an die atmosphärische Ader der Tracks angepaßt.

„Eternal“ besticht durch seine Authentizität, irgendwo zwischen dem Hier und Jetzt und gleichzeitig aus einem anderen Beobachtungswinkel prasseln die melodischen, manchmal symphonischer gestalteten Power Metal Tracks auf einen ein und setzen dabei majestätische Eckpfeiler. EV

Tracklist:

My Eternal Dream (video version)
Feeding The Fire
Few Are Those
Fire In Your Eyes
In My Line of Work
Lost Without A Trace
Man In The Mirror
My Eternal Dream
Rise Above It
Shine In The Dark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.