Ought: „Sun Coming Down“

oughtWer auf The Cure und Konsorten steht, sollte sich diesen Silberling auf alle Fälle mal geben. Dabei gestaltet sich die Produktion schon ein wenig dreckig und unsauber, aber differenziert, was den Reiz des Materials natürlich noch erhöht. Konventionen scheinen dabei absolut null zu interessieren, da wird schon mal schön schräg in den Vocals gefeiert, aber es paßt total zum Gesamtbild. Eigenwillig und satt steigern sich die Songs, treibend und füllig.

„Passionate Turn“ verbreitet dabei ein herrliches 70er-Flair, etwas abgespacet und transzendierend mit leichten Anleihen an The Doors. Auch die Strukturen scheren sich hier einen Dreck um Normen, sondern zeigen sich eigenwillig und doch einnehmend. Die Songs auf „Sun Coming Down“ haben einfach das gewisse Etwas, sie faszinieren. Komplex gestaltet greifen einzelne Facetten und Instrumentenfragmente ineinander, füllig und doch wieder sehr differenziert. Das Album lebt mit von seinen Akzenten, sei es bei den Vocals, zartem Gitarrengezupfe, etwas durchgeknallt wirkenden Songführungen oder vertrackten Momenten.

„The Combo“ ist ein herrliches Beispiel für angestaubt wirkenden Psychedelic Prog mit einem dezenten Touch Velvet Underground. Fusion- und Jazz-Einflüsse kommen ebenso zum Tragen, aber selbst als eingefleischstr Rock-Fan hat man an diesem Album wirklich seine Freude: Vielschichtig, anspruchsvoll und immer wieder eigenwillig. Der Gesang macht eh hin und wieder einfach, was er will. Für schwache und ungeduldige Nerven sind Ought nichts, aber es muß ja auch nicht gleich alles aufs erste Mal ins Ohr gehen. Dafür ist Musik nicht unbedingt gemacht. Gar etwas verstörend kommt „Sun´s Coming Down“ um die Ecke.

Ein teils galant-unmelodisches Werk, das es faustdick hinter den Ohren hat und auf verdammt hohem Niveau Eigenwilligkeit zelebriert.

Tracklist:

Men For Miles
Passionate Turn
The Combo
Sun´s Coming Down
Beautiful Blue Sky
Celebration
On The Line
Never Better

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.