Mantar: Details zu »Ode To The Flame« enthüllt!

MantarDas norddeutsche infernalische Extrem-Metal-Duo MANTAR hat das Cover sowie die Tracklist ihres neuen Albums, »Ode To The Flame«, enthüllt. Das Cover seht ihr über dieser Meldung.

Die Tracklist zu »Ode To The Flame« liest sich wie folgt:

01. Carnal Rising
02. Praise The Plague
03. Era Borealis
04. The Hint
05. Born Reversed
06. Oz
07. I, Omen
08. Cross The Cross
09. Schwanenstein
10. Sundowning

»Ode To The Flame« erscheint am 15. April über Nuclear Blast.

‚March Of The Crows‘ Musicvideo:
[youtube https://youtu.be/C7ag0TpWfzc]

Die Band kommentiert: „Wir hatten eigentlich daran gedacht, gar kein Cover zu machen. Uns gefiel die Idee, diesen Zwang eines Covers, mit dem man mit vermeintlicher Kunst Aufmerksamkeit erregen will, zu boykottieren. Das Thema des Albums ist so eindimensional und offensichtlich, dass wir beschlossen, ein Artwork auszulassen und einfach den Titel zu benutzen und es wie ein altes Buch aussehen zu lassen. Als Art Manifest, eine Herausforderung. Wir wollen nicht, dass die Leute über eine Bedeutung spekulieren. Die Bedeutung ist klar: kill, destroy, fuck shit up. Stress in Reinform.“

Zum Titel äußert sich die Band wie folgt: „Der Titel »Ode To The Flame« wurde in Tradition des Debüts »Death By Burning« gewählt und behält die reinigende Kraft des Feuers als Thema bei. Feuer kann alles auf Null setzen und wird diesen Planeten irgendwann auslöschen und von jedweder Seuche befreien. Des Weiteren ist es offensichtlich eine Ode an die eigene Leidenschaft und eisernen Willen, »Ode To The Flame« ist nicht dramatisch, es ist drastisch. In jeder Hinsicht.“

Das offizielle Studio-Video kann hier gesehen werden:
[youtube https://youtu.be/7wB_0IwnXeA]

Seit ihrer Gründung 2013 und ihrem Debütalbum 2014 wurde die Band als eine der am härtesten arbeitenden Bands des deutschen Untergrunds wahrgenommen. Mit der Art in der sie die fiesesten Elemente von Stilistiken wie Black Metal, Doom und Punk vermischen und ungefilterten Zorn repräsentieren, haben MANTAR ihre Einzigartigkeit bewiesen. Ihre extrem intensiven Live Shows wurden bereits auf der ganzen Welt aufgeführt und haben das nichts ahnende Publikum mit überaus tighten und brutalen Performances buchstäblich zerrissen. MANTAR sind eine absolut böse Urgewalt, eingefangen von lediglich zwei überaus passionierten Künstlern, die nach der ultimativen Rohheit musikalischer Kraft streben.

‚White Nights‘ Musicvideo:
[youtube https://youtu.be/KlWTj72Tmto]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.