Hocico: „Forgotten Tears“

Die mexikanischen Electronics wirbeln mal wieder ein bißchen Straub auf – ein bißchen, weil es sich leider eben nicht um allzu viele unterschiedliche Songs handelt. Aber die Auswahl, die hier an Remixes getroffen wurde, sorgt dennoch für eine galante Mischung. Mit einem düsteren, satt klingendem, aber hungrig wirkenden, bösartigen kleinen Teilchen warten Hocico hier auf und Industrial-Fans, Electro-Goths und Co dürften hellauf begeistert sein.

Stampfig, unnachgiebig, kompromißlos arbeitet sich „Forgotten Tears“ in die Gehörgänge – hinsichtlich der Remixes: Blutengel-Art darf wohl auf keinem Album dieser musikalischen Richtung mehr fehlen, ist aber auch vollkommen legitim, zu golden das Händchen Hocico - Forgotten Tears (2500 x 2500)hier. Das Original Mix kommt um einiges steriler und Synthie lastiger rüber, hat aber durch seine stärkere Kargheit noch mehr „eiskalt erwischt und raus gibt´s nicht“ Flair. Mit besagtem Blutengel-Mix geht´s in Sachen Rhythmik noch etwas betonter ausgelegt, alles in allem wirkt diese Variante etwas krächziger, aber auch noch drückender. Beste Hellraiser-Stimmung (damit meine ich Mucke, die aus Sicht eines Heavy-Mucke-Fans einfach bestens zu Auftritt Pinhead und Co passen würde: königlich, brutal, arschkalt und batsch).

Ein tolles Stückchen finden man als Fan mit „Never Be Tamed“, harter Rhythmus wird mit verspielten Elementen kombiniert und auch Flöten-/Synthie-Einflechtungen, die schon mal klanglich verwirren können, setzen gekonnt Akzente, ebenso wie Streicher-Einstreuungen, die wir kurze Momente des Aufleuchtens wirken. Toller Song, kommt in die Suppe. Mit „Untold Blasphemies“ wird elektronisch etwas der Zahn gezogen. Baß-lastig und mit gemäßigterem Tempo, dennoch ebenso club-tauglich und echt cool versetzt mit einem leichten Latino-Touch machen sich hier die Finessen deutlich bemerkbar. Hm, eine Singlke ist es meist, wenn es sich um einen Song mit Bei-Gedöns handelt, eine EP bei irgendwie mehr Tracks als auf einen Single aber weniger als auf einem Longplayer – ich nenne das einfach eine Epsi. EV

Tracklist:

Forgotten Tears
Never Be Tamed Corregida
Forgotten Tears (Original Mix)
Forgotten Tears (Blutengel Remix)
Forgotten Tears (Leaether Strip Remix)
Limbotic (Memorias Atras Tour Intro)
Untold Blasphemies (Cover)
Forgotten Tears (ont-1129)
Forgotten Tears (Devil´s Sight Remix)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.