GWLT starten Vorverkauf der 12″ Vinyl!

Die junge deutsche Crossover / Hardcore-Band GWLT haben soeben den Startschuss zum Preorder der 12″ Vinyl ‚Die 114759_GWLT___Die_Grundmauern_Der_FurchtGrundmauern Der Furcht‘, die am 13. November 2015 über Arising Empire veröffentlicht wird, gegeben.
Die Single kann ab sofort hier vorbestellt werden: http://steinundeisen.gwltofficial.com

Auf dem Weg zu ihrem Debut-Album veröffentlichen GWLT via Arising Empire am 13.11.2015 eine limiterte Vinyl-12“ EP mit dem Titel „Die Grundmauern der Furcht“. Darauf enthalten sind neben dem Titeltrack vier weitere, z.T. exklusive Songs:

Tracklist:

Seite A:

1. Die Grundmauern der Furcht
2. Ruhe & Frieden / feat. Nico aka AMOKKOMA
3. Macht kaputt was Euch kaputt macht

Seite B:

1. Die Grundmauern der Furcht / Remix feat. Maniac
2. Die Grundmauern der Furcht / Instrumental

Sänger David aka Roger Rekless zum Text des Songs „Die Grundmauern der Furcht“: „Oft vergessen wir, wie sehr uns das Umfeld diktiert. Wir vergessen, wie sehr wir fürchten ausgegrenzt zu werden. Als Kind wollte ich weiß sein, da mein Umfeld weiß war. Erst später erfuhr ich, dass es zahlreichen Kindern mit dunkler Hautfarbe, die bei einem weißen Elternteil aufwachsen, so ergeht. Immer wieder das Gefühl zu haben nicht dazuzugehören, verändert den Zugang zur Gesellschaft. Diese Angst vor Ausgrenzung weicht schließlich einem kritischen Blick oder sogar Hass auf die Umgebung. Diese Phase erleben viele auch durch andere Erfahrungen. Ein kritischer Blick auf die Welt lässt sie schwer auf den Schultern lasten. Ein kritischer Blick fordert Energie, die man irgendwo anders brauchen könnte. Bei Unseren Familien oder anderen wichtigen Partnern. Mit 18 habe ich den Song „Savior“ von Slug, Sole und Eyedear zum ersten Mal gehört und war bei der ersten Strophe wie versteinert. Da spricht Slug alles aus, was in mir die ganzen Jahre vorging. „Sometimes I sit‘n reflect and wish that I was ignorant. Unaware of the poison, so I could enjoy sippon‘ it.“ Und alles peakt in dem Satz: Das empfand ich damals wie heute gleichermaßen: Unwissen als Segen empfinden und wünschen man würde nichts von dem mitbekommen, was sich in unserer Welt abspielt. Vom alltäglichen Rassismus bis hin zu dem eurozentristrischen Blick, der uns hier immer wieder als Normalität nahegebracht wird, würde ich so gern nichts sehen und nichts mitbekommen. Tumb sein, uninformiert. Aber ich kann nicht.“

Um einen ersten Eindruck vom kommenden Album zu bekommen, könnt ihr euch das erste Track By Track-Video hier anschauen: https://youtu.be/u_z7RPFlZsc

Die Geschichte von GWLT kennt keinen tatsächlichen Anfang. Sie führt Lebenswelten der einzelnen Mitglieder zusammen, die eine komplette Idee formen, welche hinter GWLT steht. Gebündelte Energien, um durch Musik das zu tun, was jeder in der Band will: Etwas bewegen.

Es ging niemals um den erhobenen Zeigefinger, ging niemals darum, als Vorbild zu agieren. Es ging darum. etwas in den Hörern in Bewegung zu setzen. Es ging darum. Musik als Vehikel zu nutzen, für eine Botschaft voller Liebe und Wut, um mehr als nur Unterhaltung zu bieten. Fernab von irgendwelchen Szenegrenzen. Und so wird es auch bleiben in den nächsten Kapiteln der Geschichte von GWLT.

»Stein & Eisen« wird der bisher größte Meilenstein in der Geschichte der Band. Wir werden euch informieren, sobald es weitere Neuigkeiten gibt. In der Zwischenzeit könnt ihr euch die erste Single ‚Ruhe & Frieden‘ von GWLT auf unserem YouTube-Channel anschauen: https://youtu.be/XnGJQmAf3cU

Das Album wurde aufgenommen, gemischt und gemastert in den Kohlekeller Studios. Produziert von GWLT und Kohle (BENIGHTED, POWERWOLF, A TRAITOR LIKE JUDAS). Guestvocals auf »Stein & Eisen« sind von Nico (Amokkoma), Michi (Marathonmann) und Jogges (Empowerment). Die Beats stammen von OZ.

»Stein & Eisen« wird folgende Songs enthalten:

1. Stein
2. Ruhe & Frieden
3. Seltsame Liebe
4. Die Grundmauern der Furcht
5. Eine Taufe aus dem Staub
6. Bis Dein Lebenslicht erlischt
7. Von der Dunkelheit und ihrer Anziehungskraft
8. Watts 1965
9. Der Beste Mensch
10. Randale
11. Hannah Arendt
12. Zeichen an der Wand
13. Eisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.